PEp - Praxis für Entwicklungspädagogik
Inge Henrich, Petra Keßler-Löwenstein & Martina Lingenfelder
 

Videogestütztes Training der Eltern-Kind-Interaktion
nach dem LOVT-Konzept

Das Videotraining richtet sich an Eltern, die im alltäglichen Ablauf kindliche Lernprozesse und positive Verhaltensweisen fördern oder aufbauen möchten.
Im Rahmen des "videogestützten Trainings der Eltern-Kind-Interaktion" wollen wir Sie darin unterstützen, das Lernen Ihres Kindes nachhaltig positiv und effektiv zu begleiten, was letztlich zu einem kooperativen Verhalten mit den Bezugspersonen führen soll.

Im Rahmen des Trainings nutzen wir die Videotechnik, um das Verhalten zwischen Ihnen und Ihrem Kind mit Ihnen gemeinsam zu analysieren. Auf diese Weise gelingt es

  • unbewusste Verhaltensmuster zu erkennen,
  • zu prüfen, ob diese Signale als günstig oder ungünstig in der jeweiligen Situation zu bewerten sind,
  • hilfreiche Reaktionen zu üben.

Das Coaching findet in Form eines Basistrainings von 6 Zeitstunden statt, die über ein Erstgespräch und zwei bis vier Trainingstermine verteilt werden.

  • Die erarbeiteten Inhalte werden von den Eltern auch außerhalb der Trainingseinheiten im häuslichen Umfeld umgesetzt und trainiert.
  • Ggf. kann eine Videodokumentation des häuslichen Trainings sinnvoll und Bestandteil des Trainings in der PEp sein.
  • Das Training ist insbesondere dann effektiv, wenn beide Elternteile an dem Training teilnehmen.

Nach Abschluss des Ersttrainings können nach Bedarf und Absprache weitere Trainingseinheiten erfolgen.

Das „videogestützte Training der Eltern-Kind-Interaktion“ wird angeboten von

  • Elisa Schröder (LOVT-Trainerin)
  • Petra Keßler-Löwenstein (LOVT-Trainerin)